Home » Alte Katze frisst nicht mehr – das könnten die Ursachen sein

Alte Katze frisst nicht mehr – das könnten die Ursachen sein

Deine Katze hat schon einige Jahre auf dem Buckel und neuerdings frisst sie nur noch wenig bis gar nicht mehr? Wenn nicht einmal mehr das Lieblingsfutter Deiner Katze angerührt wird, solltest Du handeln und der Appetitlosigkeit auf den Grund gehen.

Wenn die alte Katze nicht mehr frisst, kann das mehrere Ursachen haben. Welche das sind und was Du dagegen unternehmen kannst, erfährst Du in diesem Beitrag.

Das Alter einer Katze

Wie alt Deine Katze wird, ist abhängig von unterschiedlichen Faktoren. Dazu zählen vor allem die Haltung, die Pflege, Krankheiten und das richtige Futter für Deinen tierischen Freund.

Eine gesunde Katze, die in guten Verhältnissen lebt, hat eine Lebenserwartung von 10 bis 15 Jahren. Doch ab wann zählt eine Katze als alt? Katzen gelten als alt, wenn sie 10 Jahre alt sind oder älter. Ab diesem Zeitpunkt verändert sich der Körper der Katze genauso, wie der des Menschen. Sie wird ruhiger, das Fell verändert sich und sie schläft häufiger als in jungen Jahren.

Wenn Du eine alte Katze hast, benötigt sie eine besondere Pflege. Dazu zählt auch ein spezielles Futter, das für Senioren-Katzen geeignet ist. Dieses ist weicher, weshalb Deine alte Katze weniger Probleme baum Kauen hat.
Wenn Deine Katze dennoch nicht mehr fressen möchte und Du bereits ein neues Futter ausprobiert hast, solltest Du der Ursache auf den Grund gehen.

Wie viel sollte eine Katze fressen?

Um sicherzugehen, dass Deine Katze gesund bleibt, solltest Du vor allem auf die richtige Ernährung achten. Proteine und viele Nährstoffe spielen bei der Ernährung eine wichtige Rolle.
Wenn Du eine alte Katze hast, sinkt der Energiebedarf. In diesem Fall solltest Du vor allem auf Inhaltsstoffe setzen, die die Alterung Deiner Katze und der Zellen verhindern bzw. verlangsamen.

Auch die richtige Menge an Futter ist von Bedeutung. Wie viel Deine Katze fressen sollte, hängt von ihrem Körpergewicht ab.
Das Idealgewicht einer Katze beträgt zwischen 3,5 und 4,5 kg. Dementsprechend sollte sie an einem Tag ca. 210-300 Gramm Nassfutter zu sich nehmen.
Katzen sollten zweimal täglich gefüttert werden. In der Regel einmal morgens und einmal abends. Älteren Katzen solltest Du jedoch dreimal täglich die Möglichkeit geben, fressen zu können.

Meine alte Katze frisst nicht mehr – mögliche Ursachen

Wenn Deine alte Katze plötzlich nicht mehr frisst, kann das unterschiedliche Ursachen haben. Einige sind harmlos und können schnell behoben werden, bei anderen Ursachen solltest Du den Tierarzt aufsuchen.

Portionsgröße

Viele Katzenbesitzer wissen nicht, wie viel Futter ihre Katze fressen sollte. Bevor Du panisch den Tierarzt kontaktierst, solltest Du Dich darüber informieren, wie viel Deine Katze fressen sollte.
In einigen Fällen gibst Du Deiner Katze mehr Futter, als sie benötigt. Vor allem ältere Katzen fressen in dem Fall weniger und lassen kleinere Mengen ihres Futters übrig.

Zwischenmahlzeiten

Als Katzenmama oder Katzenpapa möchtest Du Dein Haustier verwöhnen. Die Zugabe von Zwischenmahlzeiten gehört oftmals dazu. Leckerlis oder kleinere Snacks können der Grund dafür sein, weshalb Deine Katze die Hauptmahlzeiten nicht mehr anrührt oder nur noch wenig frisst. Ist das der Fall, solltest Du tagsüber auf Leckerlis verzichten und beobachten, ob Deine Katze wieder mehr frisst.
Wenn Deine Katze ein Freiläufer ist, frisst sie gelegentlich in der Natur. Das hat zur Folge, dass sie bei den Mahlzeiten, die Du fütterst, keinen oder kaum Appetit hat.

Futterumstellung

Katzen sind wählerisch. Vor allem beim Thema Futter mögen Katzen nicht alles, was Du ihnen vor die Nase stellst. Bei einem neuen Futter kann es vorkommen, dass dieses Deiner Katze schlichtweg nicht schmeckt. Versuche es noch einmal mit einem gewohnten Futter um zu sehen, ob Deine Katze dieses frisst.

Ablehnung gegen das Futter

Katzen sind zwar Gewohnheitstiere, allerdings entwickeln sie manchmal eine Abneigung gegen ihr geliebtes Futter. Wenn Du Deine Katze schon über einen langen Zeitraum mit dem gleichen Futter fütterst, solltest Du zur Abwechslung etwas Neues ausprobieren. Häufig ist eine kleine Veränderung der Schlüssel zum Erfolg.

Stress

Katzen sind besonders anfällig für Stress. Jegliche Art von Stress kann dazu führen, dass Deine Katze nicht mehr frisst. Beim Fressen solltest Du Deine Katze nicht unter Druck setzen oder sie stören. Auch das kann zur Folge haben, dass sie ihr Essen nicht anrührt.

Krankheiten

Sofern Du die oben genannten Tipps, die die Ursache für die scheinbare Appetitlosigkeit Deiner Katze sein könnten, umgesetzt hast und dennoch keine Veränderung festzustellen ist, kann der Grund schwerwiegender sein. Vor allem im Alter können Krankheiten bei Katzen vermehrt auftreten.

Folgen Krankheiten könnten der Grund dafür sein, weshalb Deine alte Katze nicht mehr frisst:

  • Magen-Darm-Erkrankungen
  • Probleme mit den Zähnen
  • Durchfall oder Verstopfung
  • Verletzungen im Mund oder Rachen
  • Schilddrüsenerkrankung
  • Erkältung
  • Allergien
  • Parasiten
  • Infektionskrankheiten

Meine Katze frisst nicht mehr – mögliche Symptome

Wenn deine Katze krank ist, treten oftmals Symptome auf, die Du in jedem Fall Ernst nehmen solltest. Neben der Appetitlosigkeit weisen andere Symptome darauf hin, dass mit Deiner Katze irgendetwas nicht stimmt.

Diese Symptome können ein Indiz für eine Krankheit sein.

  • Durchfall und Erbrechen
  • Gewichtsverlust und Untergewicht
  • Durst
  • Fieber
  • starke Müdigkeit
  • Veränderung des Verhaltens

Deine alte Katze frisst nicht mehr und hat einen oder mehrere dieser Symptome? Dann ist eine ernstzunehmende Krankheit nicht auszuschließen. Du solltest Deinen Tierarzt aufsuchen, damit er Deine Katze gründlich untersuchen kann.

Das kannst Du selbst unternehmen

Oftmals ist es ausreichend, wenn Du das Futter Deiner Katze umstellst und die Menge anpasst.

Vor allem im Alter sind Katzen fällig für Krankheiten. Daher solltest Du bei alten Katzen vermehrt darauf achten, dass sie keine ungewöhnlichen Symptome haben, die für eine Krankheit sprechen könnten. Wenn Du die Vermutung hast, dass Deine Katze erkrankt sein könnte, ist ein Besuch bei einem Tierarzt empfehlenswert. Dieser kann Krankheiten erkennen und diese behandeln.

Alte Katze frisst nicht mehr – FAQ

Wie kann man das Tier aufpäppeln, wenn die alte Katze nicht mehr frisst?

Wenn die alte Katze nicht mehr frisst, kann das unterschiedliche Ursachen haben. Um sie aufzupäppeln, solltest Du Dich um sie kümmern und ihr Aufmerksamkeit schenken. Das Tier sollte keinen stressigen Situationen ausgesetzt sein und einen geregelten Tagesablauf haben.

Woran kann es liegen, dass meine alte Katze nicht mehr frisst?

Das kann unterschiedliche Ursachen haben. Oft liegt es am falschen Futter, der Menge oder Stresssituationen, denen Deine Katze ausgesetzt sind. Gerade im Alter können aber auch Krankheiten der Grund für die Appetitlosigkeit sein.

Was macht der Tierarzt wenn die alte Katze nicht mehr frisst?

Der Tierarzt untersucht Deine Katze und schließt verschiedene Krankheiten aus. Vor allem das Maul und der Rachenraum Deiner Katze werden untersucht. Mögliche Krankheiten werden anschließend behandelt.

Quellen

Ähnliche Beiträge