Home » Joghurt – darf mein Hund das?!

Joghurt – darf mein Hund das?!

Dürfen Hunde Joghurt fressen? Das hat sich bestimmt fast jeder Hundemensch schon einmal gefragt! Ob Du Deinem Liebling bedenkenlos etwas davon geben kannst und was Du auf jeden Fall wissen musst, bevor Du es tust, erfährst Du hier!

Wann Joghurt für Hunde gut sein kann

Joghurt ist ein pasteurisiertes, fermentiertes Milchprodukt und gehört zu den sogenannten Milchzuckerprodukten. Im Gegensatz zu herkömmlicher Milch hat Joghurt einen deutlich geringeren Laktosegehalt und ist daher für viele Menschen, die eine Laktoseintoleranz haben, verträglich. Joghurt ist aber nicht nur für uns Menschen ein gesundes Nahrungsmittel, auch für Hunde kann es eine gute Ergänzung zur normalen Ernährung sein.

Joghurt enthält viele wichtige Vitamine und Mineralien wie Kalzium, Phosphor, Riboflavin, Vitamin B12 und Natrium. Zudem ist Joghurt eine gute Quelle für Protein und enthält probiotische Bakterien, die gut für die Verdauung sind. All diese Nährstoffe sind auch für Hunde wichtig und können ihnen bei einer gesunden Ernährung helfen.

Wichtig ist jedoch, dass Du Joghurt für Deinen Hund immer ungesüßt kaufst. Zugesetzter Zucker ist für Hunde schon in kleinsten Mengen schädlich und sollte daher nicht in ihrer Ernährung enthalten sein. Auch wenn es Deinem Hund schmeckt – verzichte lieber auf fertigen Joghurt mit Erdbeeren oder anderem Obst, denn auch in diesen ist in der Regel zusätzlicher Zucker enthalten. Auch Süßungsmittel sind Tabu – Xylitol zum Beispiel ist hochgiftig für Hunde.

Für eine gesunde Ernährung ist es ratsam, Joghurt nur in geringen Maßen zu füttern. Ein bis zwei Teelöffel pro Tag reichen vollkommen aus, damit Dein Hund die gesundheitlichen Vorteile genießen kann. Natürlich darf Joghurt auch als Leckerli verwendet werden, hier solltest Du aber auch auf die Menge achten.

Darum solltest Du trotzdem vorsichtig sein

Joghurt ist für die meisten Hunde eine sichere Nahrung, aber es gibt einige Risiken, die damit verbunden sind. Die Milchsäurebakterien in Joghurt können für Hunde mit Magen-Darm-Problemen gefährlich sein. Auch wenn Joghurt ein guter Nährstofflieferant für Hunde ist, sollte er nicht als Hauptnahrungsquelle dienen.

Joghurt enthält Milchsäurebakterien, die für viele Hunde nützlich sind, aber für Hunde mit bestimmten Magen-Darm-Problemen gefährlich sein können. Die Milchsäurebakterien können Diarrhö, Erbrechen und Bauchschmerzen verursachen. Hunde, die unter diesen Problemen leiden, sollten Joghurt meiden.

Joghurt ist ein guter Nährstofflieferant für Hunde, aber es sollte nicht als Hauptnahrungsquelle dienen. Hunde benötigen Proteine, um gesund zu bleiben, und Joghurt allein kann diesen Bedarf nicht decken. Wenn Du Joghurt als Teil Deiner Hundenahrung verwenden möchtest, solltest Du ihn mit anderen Nährstoffquellen kombinieren, um sicherzustellen, dass Dein Hund ausreichend Protein erhält.

Kurz und knapp

Insgesamt ist Joghurt also ein gesundes Nahrungsmittel, das Du Deinem Hund bedenkenlos geben kannst – wenn er Laktose verträgt. Achte jedoch immer darauf, dass es sich um ungesüßten Joghurt handelt und füttere ihn nur in Maßen. So kannst Du sicher sein, dass Dein Hund von dem kühlen Genuss nur profitiert und ihm nicht geschadet wird.

FAQ zum Thema „dürfen Hunde Joghurt“

Ist Naturjoghurt für Hunde geeignet?

Grundsätzlich: ja! Naturjoghurt ohne Zusätze kann ein toller gelegentlicher Snack für Deinen Hund sein – allerdings nur, wenn Dein Hund nicht laktoseintolerant ist oder andere Futtermittelunverträglichkeiten zeigt. Sobald Du Anzeichen einer solchen Intoleranz bemerkst, solltest Du aufhören, Deinem Liebling Joghurt zu geben.

Was ist besser für Hunde – Quark oder Joguhrt?

Beides ist gut! Allerdings solltest Du bei beiden Produkten auf den Fettgehalt achten und gegebenenfalls auf eine fettarme Variante zurückgreifen, wenn Dein Vierbeiner zu Übergewicht neigt.

Warum lieben Hunde Joghurt?

Zunächst einmal – Hunde lieben das meiste Menschenessen! Also natürlich auch Joghurt. Aber gerade Joghurt ist oft recht fetthaltig, was ihn besonders schmackhaft macht.

Quellen

Ähnliche Beiträge