Home » Kot bei Kitten: Diese Ausscheidung ist bei Deiner Jungkatze normal

Kot bei Kitten: Diese Ausscheidung ist bei Deiner Jungkatze normal

Dein Kätzchen ist noch nicht lange bei Dir und Du weißt nicht, welcher Stuhlgang bei ihr üblich ist? Kot ist ein wichtiges Thema für jeden Katzenbesitzer, aber besonders für diejenigen mit jungen Katzen. Sollte mit Deiner Katze etwas nicht stimmen, kann Kot ein wertvolles Diagnose-Tool sein. Hier erfährst Du, woran Du einen gesunden und kritischen Stuhlgang erkennst.

Häufigkeit des Stuhlgangs

Kitten brauchen anfangs noch Hilfe von ihrer Mama, erst ab der vierten Woche scheiden sie selbstständig Kot aus. Sie sollten jetzt ein- bis zweimal am Tag ihren Stuhlgang verrichten. Fällt ein Tag aus, ist noch nicht direkt Sorge geboten. Das Verdauungssystem muss sich erst noch an die Nahrungsaufnahme gewöhnen.

Wie sollte der Kot aussehen?

Der Kot sollte eine leichte Form besitzen und braun aussehen. Ganz am Anfang einer Ernährungsumstellung (z.B. von Muttermilch zu Aufzuchtsmilch) kann der Stuhl auch erstmal dunkelbraun wirken. Er sollte aber in jedem Fall nicht zu fest sein. Riecht der Kot noch dazu etwas, ist mit dem Stuhlgang alles in Ordnung, solange der Geruch nicht überhandnimmt.

So sollte der Katzenkot nicht aussehen

Farbe:

  • Grün (Katze friert)
  • Schwarz (Blutungen)
  • Gelb/Grau (Bauchspeicheldrüse- oder Leber-Probleme)
  • Punkte in Weiß (Bandwurmeier)
  • Rot (Entzündung)

Form:

  • Dünnflüssig, extrem weich (Durchfall)
  • Trocken und hart (Verstopfung)
  • Weich und glänzend (in Zusammenhang mit starkem Geruch: Probleme mit dem Futter)
  • Fettig (Bauchspeicheldrüsenentzündung)

Durchfall bei jungen Katzen

Hat Dein kleiner Liebling Durchfall, kann das an verschiedenen Auslösern liegen. Einer davon ist Stress, besonders wenn ein neues Zuhause oder die Trennung der vertrauten Familie ansteht.

Ebenfalls möglich sind Parasiten, die Dein Kätzchen befallen haben. Typisch sind Würmer im Darm, die allerdings mit regelmäßigen Wurmkuren beseitigt werden können. Daneben sind auch Giardien oder Kokzidien gefährliche Parasiten, die ebenso zu Durchfall führen können. Gehe in jedem Fall zu Deinem Tierarzt, damit er die Sache beurteilen und Deiner Jungkatze helfen kann.

Auch die Umstellung auf ein anderes Futter kann sich auf die Verdauung Deiner Katze auswirken. Daher ist es wichtig, dass das alte Futter weiterhin gegeben wird und das neue nur nach und nach mit dem neuen vermischt wird. So gewöhnt sich Dein Kätzchen schrittweise an die neue Nahrung, bis Du das Futter komplett ausgetauscht hast.

Auch, wenn Dein Kitten etwas vom Boden isst oder ungewohntes Essen probiert, erleidet Deine Katze gerne mal Verdauungsprobleme. Da sich ihr Magen erst noch daran gewöhnen muss, kann Durchfall auftreten.

Auch Fremdkörper, Infektionen durch Viren oder Bakterien und Vergiftungen durch gefährliche Lebensmittel oder Pflanzen können Durchfall provozieren. Hier ist Alarmbereitschaft angesagt. Auch in diesem Fall solltest Du schleunigst zu Deinem Tierarzt.

Kitten geht aufs Katzenklo

Verstopfung bei jungen Katzen

Eine Verstopfung erkennst Du daran, dass Deine Katze nur selten oder gar nicht aufs Katzenklo geht. Der Kot hat eine dunkelbraune Farbe und ist sehr fest. Hat Dein Kitten nur für eine kurze Zeit Probleme mit dem Stuhlgang, kann eine kleine Menge Milch oder Sahne im Futter helfen. Spätestens bei mehreren Tagen solltest Du allerdings nicht mehr zögern und schleunigst zum Tierarzt gehen.

Appetitlosigkeit

Dein Kätzchen frisst kaum noch etwas? Dafür gibt es mehrere Gründe. So kann es beispielsweise am Stress liegen oder daran, dass es neue Zähne bekommt. Auch ein zu hoher Napf, der an den Schnurrhaaren Deiner Katze unangenehm ist, kann dazu führen, dass sie weniger isst.

Manchmal ist auch die Futtermenge das Problem. Beobachte gerne, wie viel Deine Katze wirklich fressen kann und passe die Quantität des Katzenfutters entsprechend an.

Sollte Deine Katze dennoch nur noch wenig zu sich nehmen, ist der Besuch beim Tierarzt gefragt.

Kot als Indikator für das Wohl Deiner Katze

Wie es Deiner Katze geht, kannst Du ganz einfach an dem Zustand ihres Kots ablesen. Besonders junge Katzen haben ein empfindliches Verdauungssystem, sodass schnell Durchfall auftreten kann. Solltest Du feststellen, dass mit dem Kot etwas nicht stimmt, solltest Du dringend zum Tierarzt gehen. Nicht immer steckt eine schlimme Ursache dahinter, aber oft kann der Fachmann die Situation besser einschätzen und Dir mit Rat und Tat beiseite stehen. Warte also nicht zu lange mit dem Tierarztbesuch.

Weicher Kot bei jungen Katzen – FAQ

Wie sollte der Kot meiner Katze aussehen?

Er sollte weder zu hart noch zu weich geformt sein und die Farbe eines hellen bis mittleren Brauns besitzen.

Wieso stinkt der Katzenkot so sehr?

Dass der Geruch in der Nase nicht besonders angenehm ist, liegt am Abbau der Proteine und Aminosäuren. Wenn er jedoch extrem stinkt, kann es ein Hinweis auf eine Erkrankung sein.

Wie oft kotet eine junge Katze?

Ein gesundes Kätzchen kotet etwa 1-2 Mal am Tag.

Quellen

Ähnliche Beiträge