Home » Untergewicht bei Katzen erkennen und behandeln

Untergewicht bei Katzen erkennen und behandeln

Untergewicht bei Katzen ist nicht immer ein Grund zur Sorge. Oft stecken harmlose Gründe dahinter. Jedoch kann der Gewichtsverlust auch ernste Ursachen haben. Wie Du Untergewicht bei Katzen erkennst, welche Ursachen es gibt und wie die jeweiligen Erkrankungen behandelt werden können, erfährst Du hier.

Untergewicht erkennen

Es lässt sich kein Gewicht nennen, ab dem eine Katze zu dünn ist, da das ideale Gewicht von der Rasse, dem Geschlecht und dem Alter des Tiers abhängig ist. Während bei manchen Rassen das Durchschnittsgewicht bei 3 kg liegt, beträgt es bei anderen 8 kg. Jedoch lässt sich Untergewicht bei Katzen an bestimmten körperlichen Merkmalen erkennen. Diese sind:

  • deutlich spürbare Rippen ohne die Ausübung von Druck
  • gut sichtbare Beckenknochen
  • deutlich sichtbare Lendenwirbel
  • eingefallene Taille
  • erkennbare Umrisse der Knochen
  • von der Seite kaum sichtbarer Bauch, der wie eine gerade Linie verläuft/Fehlen von Bauchfett

Ursachen für Untergewicht bei Katzen

Untergewicht bei Katzen kann verschiedene Ursachen haben. Diese werden im Folgenden aufgeführt.

Altersbedingtes Untergewicht

Im Alter sinkt das Gewicht dadurch, dass Katzen im fortschreitenden Alter nicht mehr so viel Appetit haben und die Muskulatur abbaut. Jedoch sollte es nicht zu einem starken Gewichtverlust oder sogar zu Untergewicht kommen. Altersbedingte Gründe für einen starken Gewichtverlust sind Zahnstein, Zahnschmerzen und Zahnverlust. Durch diese Faktoren können die Katzen schwerer und oft nur noch unter Schmerzen fressen.

Zahnprobleme

Zahnprobleme können nicht nur bei älteren Katzen auftreten. Auch jüngere Katzen können von Zahnstein, Wurzelentzündungen, Zahnverlust oder FORL betroffen sein und dadurch weniger fressen. Weitere Symptome, die mit Zahnproblemen verbunden sind, sind Mundgeruch, starkes Speicheln, Zähneknirschen, Probleme beim Kauen, Blutungen sowie Schwellungen oder Rötungen.

Diabetes

Bei einer Diabetes-Erkrankung verliert die Katze stark an Gewicht, obwohl sie sehr viel frisst und sogar Heißhunger hat. Weiterhin zeigt sich die Erkrankung durch häufiges Urinieren, starken Durst, Müdigkeit und apathisches Verhalten.

Hormone

Auch ist Untergewicht bei unkastrierten Katzen nicht unüblich, da diese starke Hormonschübe haben. Dadurch fressen und schlafen sie weniger und die Körpertemperatur steigt an. Weiterhin können sich an den Eierstöcken Zysten bilden.

Parasiten

Ein weiterer Grund für Untergewicht sind Parasiten. Wenn Deine Katze Würmer hat, zeigt sich dies auch durch Symptome wie Erbrechen, Durchfall, Appetitlosigkeit, Juckreiz am After und bei einem starken Befall durch weiße Stücke im Kot.

Schilddrüsenüberfunktion

Bei einer Schilddrüsenüberfunktion haben die Tiere starken Hunger und Durst. Außerdem kommt es zu einer Erhöhung der Körpertemperatur, des Pulses und des Blutdrucks. Auch wenn die Katze viel Nahrung zu sich nimmt, nimmt sie ab. Weiterhin zeigt sich die Erkrankung durch stumpfes, dünnes Fell, Nierenprobleme, selteneres Putzen, Erbrechen und Durchfall, Haarausfall, häufigen Harndrang, Schwäche und leicht eingefallenen Augen.

Unverträglichkeiten und minderwertiges Katzenfutter

Weiterhin können Allergien oder die Fütterung von minderwertigem Futter für das Untergewicht verantwortlich sein. Anzeichen dafür sind Durchfall, Erbrechen und Juckreiz. Auch können Mangelerscheinungen auftreten. Diese machen sich durch Fellverlust, Hautprobleme, abbrechende Schnurrhaare und schlecht verheilende Wunden bemerkbar.

Stress oder Angst

Weitere Auslöser für Untergewicht bei Katzen sind Stress oder Angst, da die Katzen sich dann nicht treuen, in Ruhe genügend zu fressen. Weiterhin kann das schnelle Fressen zu Erbrechen führen. Dabei benötigt der Körper gerade bei Stress Energie.

Was tun bei Untergewicht?

Wenn Du Dir nicht sicher bist, warum Deine Katze unter Untergewicht leidet oder Du nicht weißt, wie du dieses in den Griff bekommen kannst, solltest Du einen Tierarzt aufsuchen. Dieser kann dann die Ursache bestimmen. Falls der Grund noch nicht bekannt ist, wird eine allgemeine Untersuchung durchgeführt. Dabei ist es wichtig, die Rasse, die Ernährung und die Lebensumstände der Katze zu beachten. Auch die Untersuchung von Organen kann Klarheit bringen.

Wie wird Untergewicht bei Katzen behandelt?

Untergewicht wird, je nach Ursache, unterschiedlich behandelt. Bei Zahnschmerzen sollte weiches Futter gefüttert werden und die Zähne müssen behandelt werden. Parasiten, eine Schilddrüsenüberfunktion oder Diabetes können mit Medikamenten oder Spezialfutter behandelt werden. Gegen Stress und Angst helfen verschieden Methoden wie das Schaffen von Rückzugsmöglichkeiten oder die Verwendung von Duftsteckern. Weiterhin empfiehlt es sich, auch Wohnungskatzen kastrieren zu lassen, da es dann zu keinem Untergewicht durch Hormonschwankungen kommen kann. Auch sollte bei Allergien ein spezielles Futter gefüttert werden und generell nicht auf minderwertiges Futter zurückgegriffen werden. Wenn die Katze zu wenig frisst, können ihr Dinge gefüttert werden, die sie besonders mag. Beispiele sind ungewürztes Hähnchen, Thunfisch ohne Öl oder Käse.

Generell sollte Deine Katze einmal pro Jahr beim Tierarzt untersucht werden. Dieser schaut sich auch das Gewicht an und kann erste Anzeichen von Erkrankungen feststellen, sodass diese behandelt werden können, bevor Deine Katze starke Beschwerden bekommt. Auch regelmäßige Wurmkuren sind sehr wichtig.

Untergewicht bei Katzen kann gut in den Griff bekommen werden!

Untergewicht bei Katzen kann unterschiedliche Gründe haben. Jedoch können diese in der Regel gut in den Griff bekommen werden. Teilweise ist nur eine Futterumstellung nötig, während in anderen Fällen auf Medikamente oder Maßnahmen zur Stressbewältigung zurückgegriffen werden muss.

Wichtig ist, dass Du, wenn Du das Untergewicht Deiner Katze nicht in den Griff bekommst oder Dein Tier andere Symptome zeigt, einen Tierarzt aufsuchst. Dieser kann die Ursache feststellen und das Tier entsprechend behandeln. Generell sind regelmäßige Kontrolluntersuchungen und die Verabreichung von Wurmkursen sehr wichtig.

FAQ: Untergewicht bei Katzen

Warum hat meine Katze Untergewicht, obwohl sie frisst?

Bei Diabetes oder einer Schilddrüsenüberfunktion nehmen Katzen ab, obwohl sie viel fressen.

Was kann ich tun, wenn meine Katze Untergewicht hat?

Wenn Deine Katze Untergewicht hat, solltest Du einen Tierarzt aufsuchen und den Grund bestimmen lassen. Anschließend kann die Ursache entsprechend behandelt werden. Manchmal ist nur ein anderes Futter notwendig, während in anderen Fällen Medikamente, Eingriffe an den Zähnen oder Methoden zur Stressbewältigung die Lösung sind.

Ab wann hat eine Katze Untergewicht?

Eine Katze hat Untergewicht, wenn man ihre Rippen ohne die Ausübung von Druck spürt und die Beckenknochen und Lendenwirbel sieht. Weiterhin sind eine eingefallene Taille und ein kaum sichtbarer Bauch Anzeichen.

Quellen

Ähnliche Beiträge