Home » Hilfe, meine Katze hat Durchfall nach Trockenfutter!

Hilfe, meine Katze hat Durchfall nach Trockenfutter!

Ideal für die Katzenernährung ist eine ausgewogene Kost, die alle Nährstoffe enthält, die eine Katze benötigt. Trockenfutter ist dabei ein wichtiger Bestandteil, da es viele Katzen mögen und es einfach zu dosieren ist. Doch Vorsicht, auch Trockenfutter kann zu Durchfall führen!

Wenn Deine Katze Durchfall hat, solltest Du einen Tierarzt aufsuchen, um die Ursache zu ermitteln. In den meisten Fällen ist Durchfall bei Katzen harmlos und kann mit einer Änderung der Ernährung oder der Umgebung behandelt werden. In seltenen Fällen kann Durchfall jedoch auch ein Symptom einer ernsteren Krankheit sein, die schnell behandelt werden sollte.

Was ist Durchfall und woran erkennt man ihn?

Durchfall ist eine vermehrte Ausscheidung von flüssigem oder weichem Kot. Die Ursachen hierfür können ganz unterschiedlich sein: Von falscher Ernährung über Stress bis hin zu Infektionen oder Erkrankungen. Oft ist Durchfall aber auch eine Reaktion auf etwas Neues, etwa ein neues Futter oder einen Tapetenwechsel.

Wenn eine Katze Durchfall hat, können die Kotballen flüssig bis breiig sein und die Katze kann öfter als gewöhnlich Kot absetzen. Die Kotmassen können zudem Blut oder Schleim enthalten. Durchfall führt außerdem oft zu Bauchkrämpfen und Durchfallgefühl.

Ist Durchfall gefährlich?

Einmaliger oder leichter Durchfall ist in der Regel nicht gefährlich und klingt meist von alleine wieder ab. Allerdings sollte man bei länger anhaltendem oder starken Durchfall auf jeden Fall den Tierarzt konsultieren, da Durchfall schnell zu einem Austrocknen des Körpers führen kann. Dies ist besonders bei jungen oder alten Katzen sowie bei Katzen mit einem geschwächten Immunsystem der Fall.

Durchfall kann aber auch ein Symptom für eine ernsthafte Erkrankung sein. Daher sollte man bei Durchfall immer auch auf andere Symptome achten, wie etwa Erbrechen, Fieber, Appetit- oder Gewichtsverlust, Lethargie oder Abgeschlagenheit. Wenn eine dieser Symptome auftritt, ist ein Tierarztbesuch unumgänglich.

Einige Ursachen für Durchfall bei Katzen

Änderung der Ernährung: Katzen sind sehr empfindlich, was ihre Ernährung betrifft. Eine Änderung der Marke oder des Typs von Trockenfutter oder Nassfutter kann zu Durchfall führen. Als Richtlinie sollten Katzen nicht abrupt auf ein neues Futter umgestellt werden. Stattdessen sollten Sie das neue Futter allmählich über einen Zeitraum von etwa einer Woche einführen.

Wenn Du Deine Katze auf eine neue Futtermarke oder ein neues Futter umstellen möchten, solltest Du diese Änderung langsam vornehmen. Führe das neue Futter zunächst nur in geringen Mengen ein und erhöhen die Menge allmählich.

Stress: Stress kann bei Katzen zu einem verminderten Appetit und Durchfall führen. Stress kann durch eine Reihe von Faktoren ausgelöst werden, einschließlich eines Umzugs, einer neuen Person in der Familie oder einer langen Autofahrt. Beobachte Deine Katze genau, wenn Du vermutest, dass Stress ein Faktor sein könnte. Suche bei Bedarf einen Tierarzt auf, um sicherzustellen, dass Stress nicht zu einer ernsteren Erkrankung führt.

Toxin: In seltenen Fällen kann Durchfall bei Katzen durch eine Vergiftung verursacht werden. Toxine können in Form von Medikamenten, Pflanzen oder Chemikalien auftreten. Wenn Du den Verdacht hast, dass Deine Katze ein Toxin zugeführt bekommen hat, suche sofort einen Tierarzt auf.

Was sollte ich tun, wenn meine Katze Durchfall hat?

Wenn Deine Katze Durchfall hat, solltest Du zunächst versuchen, die Ursache zu ermitteln. Achte darauf, ob es sich um eine akute oder chronische Episode von Durchfall handelt. Eine akute Episode von Durchfall ist in der Regel kein Grund zur Sorge und kann mit einer Änderung der Ernährung oder der Umgebung behandelt werden. Chronischer Durchfall kann jedoch ein Symptom einer schwerwiegenderen Erkrankung sein.

Wenn Deine Katze leichten oder einmaligen Durchfall hat, kannst Du ihr in der Regel einfach etwas mehr Wasser zu trinken anbieten, um einem Austrocknung des Körpers vorzubeugen. Auch eine Diät aus Hühnerbrühe und Reis kann helfen, den Durchfall zu stoppen.

Wenn der Durchfall Deiner Katze mit Erbrechen einhergeht oder länger als zwei Tage andauert, solltest Du einen Tierarzt aufsuchen. Dieser kann einige Untersuchungen durchführen und gegebenenfalls ein Medikament verschreiben, um den Durchfall zu stoppen. Wenn Du den Verdacht hast, dass Deine Katze ein Toxin zugeführt bekommen hat, solltest Du sofort einen Tierarzt aufsuchen.

Ursachen für Durchfall in Zusammenhang mit Trockenfutter

Eine plötzliche Futterumstellung kann zu Verdauungsproblemen führen. Dies kann nicht nur bei Trockenfutter geschehen, sondern auch bei Nassfutter. Der Darm Deiner Katze muss sich erst an das neue Futter und seine Zusammensetzung gewöhnen.

So kannst Du vermeiden, dass Deine Katze von der Futterumstellung Durchfall bekommt: Eine Futterumstellung sollte nicht abrupt erfolgen. Vermische das alte Futter mit dem neuen Futter. Anfangs solltest Du nur ganz wenig vom neuen Futter dazugeben. Und mit der zeit kannst Du dann immer mehr und mehr vom alten Futter durch das neue ersetzen bis Du irgendwann das alte Futter komplett weglässt.

Aber auch die Inhaltsstoffe des Futters können zu Durchfall führen. Oft löst Getreide Durchfall aus. Aber auch das Protein im Futter kann zu Durchfall führen. Man spricht dann von einer Futtermittelunverträglichkeit.

Die häufigsten Ursachen für Futtermittelunverträglichkeiten bei Katzen sind Sensitivitäten oder Allergien gegenüber bestimmten Inhaltsstoffen in Futtermitteln. Dies können einzelne Zutaten wie Getreide, Soja oder Milchprodukte sein, aber auch Zusatzstoffe wie Konservierungs- oder Farbstoffe. Futtermittelunverträglichkeiten können aber auch aufgrund von Unverträglichkeiten gegenüber bestimmten Proteinen (z.B. Rind, Pute) oder Fettstoffen (z.B. Lamm- oder Fischfett) auftreten.

In Kürze

Trockenfutter ist für die meisten Katzen ein wichtiger Bestandteil der Ernährung. Allerdings kann es auch zu Durchfall führen, wenn die Katze zu wenig trinkt oder das Futter zu alt oder schlecht gelagert ist. Auch neues Futter sollte langsam eingeführt werden. Wenn der Durchfall nicht nachlassen sollte oder weitere Symptome auftreten, ist immer ein Tierarztbesuch ratsam.

FAQ – Katze Durchfall von Trockenfutter

Kann Trockenfutter Durchfall auslösen?

Eine plötzliche Futterumstellung kann zu Verdauungsproblemen führen. Dies kann nicht nur bei Trockenfutter geschehen, sondern auch bei Nassfutter. Der Darm Deiner Katze muss sich erst an das neue Futter und seine Zusammensetzung gewöhnen. Aber auch die Inhaltsstoffe des Futters können zu Durchfall führen. Oft löst Getreide Durchfall aus. Aber auch das Protein im Futter kann zu Durchfall führen. Man spricht dann von einer Futtermittelunverträglichkeit.

Was kann man bei Durchfall bei Katzen tun?

Wenn Deine Katze Durchfall hat, solltest Du zunächst versuchen, die Ursache zu ermitteln. Achte darauf, ob es sich um eine akute oder chronische Episode von Durchfall handelt. Eine akute Episode von Durchfall ist in der Regel kein Grund zur Sorge und kann mit einer Änderung der Ernährung oder der Umgebung behandelt werden. Chronischer Durchfall kann jedoch ein Symptom einer schwerwiegenderen Erkrankung sein.

Quellen

Katze mit Durchfall – Das hilft! – fressnapf.de
Katze mit Durchfall – anicura.de
Durchfall bei Katze – focus-tierarzt.de

Ähnliche Beiträge